Montag, 2. April 2018

Teure Tücher aus der Lausitz

"Teure Tücher - Meterware aus der Oberlausitz" - das ist der Titel einer halbstündigen Dokumentation, die morgen Abend 20.45 Uhr im MDR läuft.
Ich lege sie allen ans Herz, die sich über das Nähen hinaus für traditionelle und moderne Textilproduktion made in Germany interessieren. Es geht um Frottee, Cord und vor allem um Damast.
Dass der nicht nur als Tisch- oder Betttuch glänzt, beweist das Modelabel GERMENS aus Chemnitz. Sie ordern bei der Firma Damino in Großschönau feinen Damast für ihre extravaganten Herrenhemden und setzten designmäßig mit ungewöhnlichen Mustern und kräftigen Farben noch eins drauf:
Eisschnellläufer Nico Ihle trägt ein Hemd des Designers René König (rechts). Sein Modeatelier GERMENS verarbeitet ausschließlich Stoffe aus der Oberlausitz. (Quelle MDR/Werkblende)
Seit 350 Jahren wird in der Oberlausitz Damast gewebt - dies ist der letzten funktionierende Damast-Handwebstuhl im Museum Großschönau. Im 17.Jahrhundert musterten und webten die Arbeiter rund anderthalb Jahre an einem großen Tischtuch, welches zum Beispiel der sächsische Kurfürst für seine Tafel am Dresdner Hof orderte.
Quelle: MDR/Werkblende
Die Familie von Katrin Tröger stellt seit den 70er Jahren in ihrer kleinen Privatweberei in einem Umgebindehaus in Eibau exklusive Einzelstücke nach Kundenwunsch her.
Quelle MDR/Werkblende
Musterentwerferin zu DDR-Zeiten...
Quelle:Damino GmbH

Wen es also mal in die Oberlausitz ganz im südöstlichen Zipfel der Republik verschlägt, der sollte in der Gegend um Großschönau, Neugersdorf und Eibau nach feinen Stoffen Ausschau halten, denn die größeren Betriebe bieten fast alle auch einen Werksverkauf an. Außerdem empfehle ich das Damast- und Frottiermuseum in Großschönau. Und alle anderen können ja beim MDR reinschauen: "Teure Tücher" am 3.April 2018 um 20.45 Uhr. Hier noch der Link zum Film in der MDR-Mediathek.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Tipp. Habs noch in der Mediathek gefunden.

    Lieber Gruß Muriel (nahtzugabe5cm.de) (war gerade zu faul mich einzuloggen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du gleich fündig geworden bist, habe den Mediathek-Link gerade noch ergänzt.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen

Ich behalte mir vor, nach eigenem Ermessen Kommentare zu löschen.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.

Jeder hat die Möglichkeit Kommentare anonym zu verfassen.

Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.