Sonntag, 26. November 2017

Weihnachtskleid Stoff und Schnitt und Hilferuf

Eigentlich war alles klar fürs gemeinsame Weihnachtskleidnähen beim MMM: Stoffschatz lag bereit und die November-Burda habe ich nur wegen dieses Schnittes gekauft:
Jetzt habe ich aber mal genau gelesen und Burda empfiehlt für diesen Schnitt Stoffe mit etwas Stand. Mein Stoff, ein weicher Wollflanell hat leider so gar keinen Stand. Ja und nun stehe ich hier und traue mich nicht an diesen tollen Schnitt, der nicht zu meine schönen Stoff zu passen scheint...Oder seht ihr das anders? 
Alternativ habe ich in der Fashion Style noch dieses Modell gefunden. Es wird Trikotstoff verlangt. Mein Flanell hat einen geringen Elasthananteil und da das Kleid im Rücken einen Reißverschluss hat, könnte es auch funktionieren. Die vordere Teilungsnaht erschließt sich mir nicht, da sie ganz gerade ist - wäre also ein Zuschnitt im Stoffbruch möglich und bei dem Karomuster wohl auch besser. 
Was soll ich tun? Ich brauche nun doch dringend Eure Ratschläge. Denn eigentlich will ich an einem der nächsten Abende zuschneiden...


Kommentare:

  1. Huhu Ina ... ich bin für das Kleid aus der Fashion Style 😉🙋🏻

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich finde da ja vor allem den Ausschnitt ganz originell.
      Liebe Grüße zum Burgfräulein

      Löschen
  2. Für das Burdakleid müsstest du den Stoff sicher vor allem im Vorderteil ordentlich mit Einlage bebügeln und da die richtige zu finden, dann nimm das andere Kleid , da sieht aus dem Karostoff sicher toll aus.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inzwischen tendiere ich auch zum anderen Kleid. Aber Burda nähe ich sicher noch, ganz bestimmt...mit Stoff mit Stand :)
      Liebe Grüße Ina

      Löschen
  3. Hast Du nicht Stoff für eine tragbare Probe? Der Wollstoff würde mir auch leid tun, wenn er nicht für das Kleid passt. Aber wenn Du das erste Kleid mal aus einem anderen Stoff genäht hast kannst Du sicher besser beurteilen ob die Wolle auch funktioniert. Den Schnitt kann ich mir an Dir sehr gut vorstellen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoff hätte ich schon, aber keine Zeit für ein Probekleid...
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  4. Hmmm auch wenn ich die erste mit einer anderen Meinung bin...Ich finde den Burda Schnitt genial. Der RV nimmt dem Schnitt die Strenge und lässt einen Hauch sportlich-chic zu. In Verbindung mit dem Karo... also ich finde es cool. Warum will Burda einen Stoff mit etwas Stand? Ggf damit die Ecke oben so akkurat nach unten fällt? Ich würde das Oberteil doppelt nehmen, also gleichen Stoff für innen. Rock fütterst du ja sicher auch ab. Also Ina, ich würde es wagen mit dem Schnitt. Und tatsächlich, dein Stoff sieht meinem ja total ähnlich. Ich finde es wirklich lustig, dass du für dein WK auch einen Flanell gewählt hast. Gehört vermutlich nicht zu den Klassikern, oder?
    Hilfe warst du fleißig, da muss ich schnell mal weiter blättern.
    L.G. Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen ausführlichen Rat. Ich finde den Burda-Schnitt unheimlich schön, aber mein Flanell ist es auch und der fließt und fällt so wunderbar, dass ich nun doch ein Kleid mit bissel mehr Bewegungsfreiheit nähen werde. Entweder Fashion Style oder was ganz anderes. Ich bin wieder am Suchen. Liebe Grüße von Ina, die schon sehr gespannt auf Deinen Schnitt ist.

      Löschen
    2. Ich bin gespannt auf deinen neuen Schnitt. Ich bin auch noch am Suchen 😂

      Löschen
  5. Ich denke auch daß es be dem Stoff mit Stand hauptsächlich um die Ecke oben geht. Das sollte man ja mit der passenden Einlage auch hinkriegen.
    Allerdings kann ich mir das Kleid vom Stil her mit dem RV nicht wirklich in einem Flanellstoff vorstellen, das wird ein interessanter Stilbruch - oder ?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin durchaus für Stilbruch aber es sind schon viele Nähte zusammen mit den Abnähern und ich habe Respekt vor dem Karo, das ja eigentlich nicht so "zerteilt" werden will. Und wenn ein Stoff schon mal weich fällt, dann sollte man das auch nutzen - für einen "eleganten Sack" zum Beispiel. ;)
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  6. Nicht verunsichern lassen, wäre mein Tipp. Was genau heisst "etwas STand", das habe ich mich schon oft gefragt. Solange der Stoff nicht dünn und fließend wie Chiffon oder Seide ist, sehe ich keine Schwierigkeit. Ich drücke die Daumen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So dünn ist er nicht, aber er fällt schön, hach butterweich und schmeichelnd. Ich tendiere gerade doch wieder zu einem etwas lässigeren Schnitt und wälze nochmal meine Zeitschriften...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Ich kann mir vorstellen das du den Stoff verwenden kannst,sieht doch nicht schlabbrig aus.Raffiniert mit dem Reisverschluss.Auch das zweite hat was und im Stoffbruch zuschneiden ist doch kein Problem.
    Trotzdem meine Wahl würde Burda sein.
    Gutes Gelingen und LG Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Burda nähe ich ganz sicher mal, aber wahrscheinlich nicht mit dem Karo-Flanell. Aber ob es das Fashion-Style-Kleid wird weiß ich gerade auch noch nicht.
      Liebe Grüße nach Leipzig

      Löschen
  8. Ich würde den Fashion Style-Schnitt favorisieren und nicht im Stoffbruch zuschneiden. Der Stoff jedenfalls ist toll. Ich bin sehr gespannt, wie du dich entscheidest ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Rat, ich tendiere jetzt auch dazu oder finde noch einen "eleganten Sack" für den weichfallenden Flanell.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  9. Ach Mensch; ich finde den Burdaschnitt mit deinem Karostoff auch wunderbar zusammen. Du fütterst das Kleid doch sicher, oder? Dann könnte ja auch das Futter für den nötigen Stand sorgen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt ist auch ein Traum und ich nähe ihn ganz sicher mal, aber vielleicht doch lieber einfarbig, damit der cleane Look bleibt wie auf dem Burda-Foto.
      Danke für Deinen Rat und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  10. Ich kann Deine Unsicherheit gut verstehen, aber wie schon einige anderen vorher sagten wäre mir die vage Bezeichnung von 'etwas Stand' auch zu schwammig um deshalb das Kleid auszuschließen.

    Ich fände übrigens einen durchgehenden 2-Wege-Reißer sogar noch besser :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es bestimmt probiert, wenn ich nicht so an dem Stoff hängen würde. Der muss getragen werden und deshalb ein tragbares Kleid werden. Ich blättere also gerade wieder in den Zeitschriften...
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  11. Ich denke der Stand ist nur für den Kragen notwendig, da reicht vielleicht auch etwas Einlage!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mir eben nicht so sicher...und habe Angst den schönen Stoff zu verderben. Es waren nämlich die letzten zwei Meter auf dem Ballen im Stoffladen. Der hat sozusagen auf mich gewartet ;) Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  12. Ich war schon immer ein verfechter davon zu weiche Stoffe mit Klebeeinlage zu verstärken und ich gehe wie alle anderen davon aus, das es nur für den Kragen notwendig sein "könnte", da etwas zu verstärken. Und das Fashionstyle Kleid würde ich auch einfach im Bruch zuschneiden. Ich wüsste jetzt nicht warum da eine Naht sein muss. Einfach bei der Grössenwahl genau gucken, wenn dein Stoff nicht so dehnbar ist, wie für das Modell geplant, nicht das es am Ende zu eng sitzt.

    Ich kann mir jedenfalls beide Modelle mit dem Stoff gut vorstellen.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fürs Mitdenken und -diskutieren. Ich finde es sehr spannend die vielen Meinungen zu lesen, auch wenn die Entscheidung letztlich bei mir liegt. Aber solche Stoffempfehlungen scheinen ja wirklich ein Thema zu sein.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  13. Ich bin auch eher für den Burda-Schnitt. Obwohl ich genau wie du unsicher bin, wegen des Stoffes. Aber mit Einlage im oberen Bereich könnte das doch trotzdem klappen? Ich mag den Burda-Schnitt einfach lieber. Übrigens hast du da echt einen tollen Wollstoff gefunden.
    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und genau weil der Stoff so toll ist, suche ich jetzt den wirklich passenden Schnitt. Ich werde es jetzt nicht überstürzen und nochmal drüber schlafen. Freue mich jedenfalls über die vielen guten Ratschläge hier. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  14. schwierig... sehr schwieirig, nun das kleid braucht definitiv stand.
    gestern habe ich 2 versionen davon bei russen gesehen und war vom modell beeindruckt, aber sie nutzten alle entweder kostümstoff(also kostümwolle) oder cord/velvet. das sieht schon echt gut aus:
    https://burdastyle.ru/fotoforum/platya-tuniky-sarafany/plate-noyabrya--117588/
    https://burdastyle.ru/fotoforum/platya-tuniky-sarafany/pesochnoe-plate-117759/
    https://burdastyle.ru/fotoforum/platya-tuniky-sarafany/velvetovoe-plate-117279/
    das zwiete modell hat mich nicht besonders umgehauen,sowohl von der passform als auch vom stil her. sieht etwas trutschig aus. selbst bei Inge Maakt,die so schön näht.bei ihr hat man hinten irre züge,weil di Taille zu eng genäht worden ist. aber ich glaube, es hat sie gestört,dasses sonst keine silhouette hat- ich kann kein english...:
    https://ingemaakt.com/2017/11/15/sewcialists-tnt-month-knipmode-jan-17-dress-24/
    Ihre erste version sah etwas hübscher aus von der silhouette her, aber hinten war horror:
    https://ingemaakt.com/2017/02/17/knipmode-challenge-dress-24-from-the-jan-17-issue/
    letzt endlich muss du selbst für dich die entscheidung treffen. aber wenn du klare worte hören möchtest: nicht in dieser kostelation.
    im übrigen, Inge hat romanit verwendet. das passt mit deinem stoff auch nicht.
    ganz liebe grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Links. Da ich das gleiche Kleid nähen will, kann ich sie gut gebrauchen ;)

      Inge hat allerdings ein Kleid aus der Knip genäht, was etwas anders ist, aber vergleichbar (Abnäher auf der Hüfte). Ich denke auch, dass solche Kleider Stand haben müssen, um akkurat zu sitzen. Ohne Stand besteht gerade bei sehr engen Kleidern die Gefahr eines unerwünschten Faltenwurfs, Ausbeulen und ich fand den Hinweis von Siebensachen auch äußerst hilfreich: Das Kleid hat 13 Einzelteile und sehr viele Abnäher, das würde ich mir mit Karos nicht freiwillig antun wollen.

      Löschen
    2. Ja, die Links habe ich mir auch gleich angeschaut und mit Inges Seite gleich wieder einen tollen Blog entdeckt, danke dafür, liebe Julia :) Die vielen Teile sprechen tatsächlich auch gegen das Burda-Kleid mit Karos und ich bin dabei, mich schnittmäßig doch nochmal neu zu orientieren. Dann nähe ich es , wenn Du Dich durchgekämpft hast, Tina. Ich werde es beim WKSAL verfolgen und bin gespannt, wie es bei Dir wird. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  15. Ich schließe mich der Meinung von Julia an. Wenn Burda schreibt, dass Stoffe Stand haben sollen, dann hat das seinen Grund. Aus leidvoller Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man schneller einen Sack genäht hat, als einem lieb ist. Und bevor du anfängst, den Stoff mit Einlage zu bearbeiten, würde ich lieber das zweite Kleid nähen und mir für den Burdaschnitt einen anderen Stoff holen, der besser geeignet ist.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sandra, dass Du Dich an der Diskussion beteiligt hast. Ich werde es wohl genauso machen. Den Burdaschnitt mit anderem Stoff und den Stoff mit anderem Schnitt. Es bleibt spannend und ich bin froh, mich in der Nähgemeinde austauschen zu können. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  16. Ich habe alle Kommentare gelesen und bringe noch einen anderen Gedanken vor: Ich bin mir nicht sicher, ob der Karostoff so viele Teilungsnähte verträgt, wie ihn das erste Modell vorsieht.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht mit Deinem Einwand - das tue ich mir und dem Stoff wohl doch lieber nicht an.
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  17. Ich würde das Kleid aus der Fashion Style nähen, gar nicht in erster Linie wegen der Stoffempfehlung der Burda, sondern einfach weil mir die Ausschnittlösung besser gefällt. Und ja, ich sehe auf den ersten Blick auch keinen Grund, warum man das Vorderteil nicht im Stoffbruch zuschneiden sollte. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Ausschnitt bei Fashion Style hat es mir auch angetan. Und es sitzt lockerer, nicht so körperbetont, was ja zu Weihnachten auch nicht schlecht ist :)
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  18. Die unterschiedlichen Antworten sind wirklich spannend! Gar nicht einfach die Entscheidung. Ich glaube, ich würde das Kleid aus der Fashion Style nähen (und dann auch im Bruch).
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr froh, dass ich mein Problem nochmal zur Diskussion gestellt habe, denn so sortiere ich mich trotz unterschiedlichster Ratschläge noch einmal neu. Danke Dir und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  19. Nachdem ich mir Julias Links angeschaut habe, glaube ich, dass der Stoff für's Kleid tatsächlich etwas Stand braucht. Beim Knipkleid hätte ich Bedenken, dass das Muster den schönen Ausschnittdetails zuviel Konkurrenz macht. Der Karostoff ist so schön, der braucht wirklich Raum für sich. Mal sehen, ob du noch DEN Schnitt ausgräbst.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  20. So viele Meinungen und gute Ratschläge. Da brauchst Du nicht noch einen ;-)
    Ich drücke die Daumen, dass Du die richtige Wahl triffst
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  21. Das burdateil sieht einfach genial aus ich wuerds mit durchgehendem 2wege rv naehen

    AntwortenLöschen
  22. Da bin ich einen Tag offline, und dann sowas hier.......
    Ratschläge hast du genug bekommen. Ich bin gespannt, welchen Schnitt du letztendlich nimmst und welches Kleid dabei herauskommt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen