Mittwoch, 25. Oktober 2017

Schwarz-weiß oder Hahnentritt mit Kater

Mein neuer Pullover ist fertig:
Eigentlich ein relativ einfacher Oversizeschnitt (ich habe deshalb auch Größe 38 und nicht 40 wie sonst gewählt) mit Raglanärmeln, doch der Kragen hat mich ziemlich genervt.
 


Der Schnitt sieht eigentlich zwei Reißverschlüsse vor, aber das war mir zu viel Getüddel und ich habe mich nur für einen entschieden.
Der wird extra in den Ärmel gebastelt...Keine Ahnung, warum er nicht in die Naht zwischen Ärmel und Vorderteil integriert wird. Statt dessen habe ich dort eine selbstgemachte Paspel aus Kunstleder-Jersey eingefügt. Aus diesem Material sind auch die Bündchen. Der Schnitt sieht keine vor, aber das zieht mir zu sehr vorne in die Ärmel rein.
  Ach ja, ich wollte doch noch was zum Kragen sagen. Der sah nämlich beim ersten Versuch so aus:
Inakzeptabel, da viel zu eng. Man muss kein Schilddrüsenproblem haben, um schon beim Hinschauen Atemnot zu bekommen. Das sah auf dem Foto in der Zeitschrift irgendwie bequemer aus.
Und so habe ich zwei weitere Versuche gestartet, einen luftigen Stehkragen nach eigener Konstruktion bei erweitertem Ausschnitt hinzubekommen - zum Glück war genügend Stoff da. Ganz optimal ist er immer noch nicht. Er steht hinten etwas ab, aber das bleibt jetzt so.
"Hallo Sammy, was machst Du denn hier?" Wahrscheinlich findet der Kater, dass er mit seinem schwarz-weiß Look hervorragend ins Bild passt...
Der Baumwoll-Poly-Hahnentritt (oder ist es doch eher Karo?) stammt aus meinem Lager (gut für den Stoffabbau) aber er ist nicht optimal. Denn das schöne, etwas erhabene Muster außen ist wohl der 70prozentige Baumwollanteil und die 30 Prozent Polyester befinden sich netzartig auf der linken Stoffseite und somit auf der Haut. Na, mit einem Shirt oder Top drunter geht es. Und darüber trage ich heute auf dem Weg zur Arbeit noch meine vielgeliebte Burda-easy-Jacke. Mit diesem Outfit treffe ich mich heute beim MMM mit anderen Selbernäherinnen und mit Katharina, die einen tollen Vintage-Mantel präsentiert. 
Zusammenfassung:
Stoff: leicht dehnbares BW-Polygemisch aus dem Stofflager (wahrscheinlich von Buttinette) 1,50m
Schnitt: Modell  3 aus Fashion Style 10/2016, Größe 38, Kragen neu konstruiert, da im Original zu eng und einen der beiden Schulterreißverschlüsse wegelassen
Fotos: die Tochter

Kommentare:

  1. Cooles Outfit und süßer Kater!
    Gut, dass du die Probleme mit Kragen so gut in den Griff bekommen hast, da merkt man eben deine Näherfahrung.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ja, mit etwas Erfahrung bekommt man es hin, aber ich hatte mir ein ganz schnelles Nähprojekt versprochen und dann hält einen der Kragen so auf. Das frustriert dann doch.
      LG Ina

      Löschen
  2. Sammy stiehlt dir heute die Show!
    Dein Shirt - mit Hindernissen - mag ich sehr. Ina-like mit Paspeln und auch die Armabschlüsse passen genial dazu. Schade, dass der Stoff nicht so dolle ist. Von der Optik her 1 A !
    Schönen Tag,
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ......zu den Bildern in den Nähzeitschriften:
      die Schnitte/ Passform ist darauf überhaupt nicht zu erkennen. Siehe dies Bild mit dem Kragen. Da kommt doch keiner drauf, dass es dann in natura so ein „Ofenrohr“ wird.

      In der Ottobre steht wenigstens, welche Größe das Model tragt und ich glaube die Körpergröße ist auch angegeben.
      Da lobe ich mir den MMM, Kleidung an der Frau mit realen Fotos.
      So, nun ist auch gut........

      Löschen
    2. Danke Dir, liebe Astrid. Ja, manchmal wird ein vermeintlich einfaches schnelles Projekt zum Problemteil. Und ich bin leider eine, die sich schon sehr von Fotos verleiten lässt. Aber Du hast sicher recht, die Bilder sind meist ziemlich inszeniert und nicht wirklich aussagekräftig.
      LG Ina

      Löschen
  3. Ich mag dein heutiges Outfit sehr! Sieht top aus! Neulich habe ich einen ähnlichen Pullover (vom Schnitt her und auch von der Stoffzusammensetzung her) genäht und hadere mit der Haptik... Das taugt eigentlich eher für einen Blouson, eine Outdoorjacke mit Kuschelfutter oder oder oder....
    Ich trage ihn gar nicht gerne... viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind eben diese Stoffschrankleichen, die ich mal im Internet bestellt habe. So etwas käme mir inzwischen nicht mehr ins Haus. Aber im Zuge der Stoffdiät wollte ich ihn vernähen und bin vom Design immer noch begeistert. Da schlägt Muster mal wieder Material...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  4. Ah, lässig-schick mit hübschen Details, gefällt mir sehr und auch sehr schön kombiniert.
    Ja, der Kragen sieht in der vorgesehenen Version wirklich beklemmend eng aus; ärgerlich, wenn solche Schnittdetails nicht stimmen und man selber herumprobieren muss, aber du hast es ja gut gemeistert.
    Und der Kater ist optisch das passende Accessoire, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Dein Lob. Dafür ist ja der MMM ideal, den anderen zu zeigen, was funktioniert und was nicht. Der Schnitt ist auf jedenfalls gut für aufregende Muster und geht sicher auch mit normalem Halsabschluss - insofern kann er auch bei mir noch eine zweite Chance bekommen...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Oh, raffiniert. das mit dem Reisverschluss finde ich eine super tolle Idee.
    Dein Pulli gefällt mir gut.
    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  6. Da kriege ich gleich Atemnot, wenn ich den engen Kragen sehe. Gut, dass Du noch Stoff über hattest, das Endprodukt ist toll. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix ist schlimmer, als was enges am Hals, deshalb tue ich mich auch mit Rollkragenpullis eher schwer. Zur Not hätte ich einen normalen Halsbündchenabschluss genäht - das geht sicher auch. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Ha wunderbar Dein Kater mit STarqualitäten. Genau wie der Pulli - schaut toll aus. Mit der Paspel und dem Leder-Optik Bündchen hast Du den Schnitt prima veredelt, gefällt mir unglaublich gut an Dir. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und Katerhaare sieht man an dem Pulli garantiert keine...Dankeschön für Deinen Kommentar und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  8. Klasse!!! Unser Katerchen würde sich farbtechnisch auf Deinem tollen Pulli auch sehr gut machen!!!:))
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  9. Tja, bei manchen Schnitten fragt man sich wirklich, wer das konzipiert hat. Du hast da aber ein chices Teil draus gemacht!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendeine langhalsige Giraffe, vermute ich mal ;)
      Danke Dir, Monika und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  10. Ein sehr schöner Pullover! Ich finde die Bündchen in Lederoptik total cool ... und auch die lässige Jacke, die du darüber trägst.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  11. Was für ein schönes Modell , o.k. mit dem veränderten Kragen, echt cool. Und der Kater passt farblich Perfekt. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat die Samtpfote wohl gemerkt, denn sonst drängelt der sich nie ins Bild...
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  12. Das hast Du richtig gut hinbekommen. Auch wenn der Reißverschluss ein optisches Highlight ist, bevorzuge ich immer Rollkragen. die so über den Kopf passen. Wahrscheinlich habe ich deshalb diesen Schnitt gedanklich nicht abgespeichert. Aber wenn ich mir Deine Lösung so anschaue,muss ich mir noch einmal Gedanken machen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde allerdings das Gebastel mit dem RV nicht unbedingt notwendig, denn er hätte gut zwischen Ärmel und Vorderteil in die Naht eingefügt werden können. Das ist mir aber erst später eingefallen. Wenn Du den Kragen weiter machst, kommst Du aber auf jeden Fall ohne RV aus - meiner ist jetzt auch nur noch "Deko". Ich komme mit dem Kopf auch ohne ihn zu öffnen durch.
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  13. Jetzt sieht der Kragen besser aus... und den Kater finde ich sowas von goldig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist vor allem bequem und locker am Hals. Und der Kater ist der Liebling unserer jüngsten Tochter und tatsächlich ein richtig schmucker Kerl.
      Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  14. Ina, Du schaust in diesem Outfits so gut aus, dass mir die Worte fehlen. Der Pulli selbst gefällt mit sehr gut, aber zusammen mit der Leggins ( und der Katze im Arm :)) ist es ein Hammeroutfit!!!
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank für Dein liebes Kompliment - ich freue mich darüber und war auf Arbeit tatsächlich die Muster-Queen...
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  15. Sehr cooles Outfit! Tolle Kombination mit dieser Hose.
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Mir gefällt das gesamte Outfit total gut (und ohne was um den Hals gehe ich um diese Jahreszeit ja nicht aus dem Haus). Der Kater hat offensichtlich ein Gespür fürs passende Setting.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  17. Durch deine Details mit dem lederjersey ist dieser Pulli richtig rockig dazu noch der Reißverschluss einfach genial!!! würde ich sofort nehmen, wenn der Kragen nicht ganz so hoch wäre... aber schön zu sehen, dass schwarz-weiß nicht nur bei mir im Trend liegt! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  18. Bei dem ersten Kragen hatte ich echt Atemnot. Wer konstruiert denn sowas? Jetzt ist dasviel besser. Und weil der doch insgesamt weiter ist, fällt das bisschen Abstehen doch gar nicht auf!
    Und Sammy passt perfekt zu deinem neuen Outfit!!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen