Donnerstag, 31. August 2017

Sommerfrische

...das ist das Wort, welches mir bei dieser blaugestreiften Kombination einfällt.

Es wird also noch genäht im Fitzladen, auch wenn es sommer- und urlaubsbedingt hier ziemlich ruhig war. Deshalb mal ein kurzer Zwischenstand mit halbfertigen Werken.
Der Rock ist Modell 6 bzw. 7 aus der Fashionstyle 5/17 mit Kellerfalten.
 Leider habe ich beim Zuschnitt einen Kardinalfehler gemacht. Der Stoff (eine leichte und doch blickdichte Baumwolle mit Elasthan) hätte wegen der Streifen im Rechteck, also gerade zugeschnitten werden müssen. Ich aber habe (wie beim Schnitt vorgegeben) an den Seiten schräg zugeschnitten und damit ein seltsames Zusammentreffen der Streifen an den Seitennähten provoziert. Wie ärgerlich! Die Kleckse im Stoff-Design kaschieren das zum Glück etwas.
Den Bund habe ich geändert und statt des geraden meinen mehrfach erprobten Formbund  verwendet. Nun bin ich noch unschlüssig, wie lang ich den Rock säumen soll und hoffe auf eine entsprechende Beratung beim kleinen Nähkränzchen am kommenden Wochenende.

Das Oberteil ist eine Art Crop-Top aus der Burda 7/17.
Klar, dass es in meinem Alter auf keinen Fall zu "cropped" sein darf, und so habe ich beim Zuschnitt gleich mal 10 Zentimeter verlängert. Für die Paspeln habe ich den Rockstoff verwendet - ging super. So passt beides perfekt zusammen (nicht nur bei den Blautönen).
Nun fehlt noch ein schöner Abschluss am Hals. Hoffentlich verderbe ich es nicht, denn meine Jerseynäherfahrungen halten sich sehr in Grenzen. Burda empfiehlt eine Ausschnittblende, aber die haben ja einen Webstoff mit Elasthan benutzt. Vielleicht verlagere ich auch dieses Problem ins Wochenend-Nähkränzchen - denn da gibt es sehr jersey-affine Damen...

verlinkt mit RUMS