Mittwoch, 3. Mai 2017

Blumiges zum MMM

Tja, sehr blumig geht es in meinem Kleiderschrank nicht zu - weder bei Kaufkleidung noch bei Selbstgenähtem. Mein Mohnblumenkleid ist das einzige, was heute richtig passen würde, aber so mitten in der Woche mit einem rückenfreien Etuikleid - nein, das wollte ich dann doch nicht. Also habe ich weiter gesucht und bin bei einem meiner Lieblingsstücke, dem roséfarbenen Wildleder-Fake-Kleid, fündig geworden. Hier könnt Ihr mehr darüber lesen.


Es sind auch nur ein paar Blumen am Rand, aber ich liebe dieses Kleid und endlich sind auch die Temperaturen so, dass ich es wieder tragen kann. Wenn auch noch mit Jäckchen - das ist übrigens ganz neu.
Andere stricken richtig, ich aber nähe aus Strickstoff (übrigens ein herrliches Leinengarn). Allerdings bin ich nicht ganz glücklich mit der Jacke. Ich habe mich erstmals an dem Jacken-Modell aus dem RosaP.-Buch "Ein Schnitt vier Styles" versucht.
Das Buch habe ich schon lange, aber erst jetzt einen der Schnitte probiert, in Größe 40 und was soll ich sagen: Irgendwie viel zu groß. Die Schultern zu breit, an der Brust zu weit, die Taille nicht vorhanden. Ich habe Naht für Naht korrigiert aber letztlich nicht den Eindruck, dass es richtig passt. Nur der wirklich schöne (und teure) Strickstoff hat mich zwischendurch am Aufgeben gehindert. Und so habe ich das Jäckchen fertig gemacht, mit feinen Perlmuttknöpfen aus Großmutters Erbe versehen und die Belegnähte mit BW-Spitzenband aufgehübscht.

Das passt farblich super zum Kleid. So werde ich es also doch hin und wieder anziehen, denn es trägt sich sehr angenehm. Ob ich dem RosaP.-Schnitt eine zweite Chance in Größe 38 gebe, weiß ich nicht, denn bei einem Nähtreffen im März gefiel mir der Schnitt Jenna-Cardi  in mehreren genähten Varianten sehr gut. Vielleicht probiere ich den mal aus.
Und da passend zum MMM-Motto die Rhododendren in unserem Garten gerade so richtig los legen, schicke ich diesen Blütengruß zusammen mit Kleid und Jäckchen zur beliebten Mittwochslinkparty:


   

Kommentare:

  1. Wie schön - wieder eins deiner wunderbaren Kleider!
    Das Jäckchen hast du mit sehr schönen Details versehen, schade, dass du mit dem Schnitt nicht zufrieden bist.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ach, vielleicht ist der Schnitt gar nicht so schlecht, nur ich habe es nicht hinbekommen, zumal der Stoff (so schön wie er ist) nach dem Waschen schwer wieder in Form zu bringen war und zog und zuppelte... Mal sehen was passiert, wenn ich das Jäckchen wasche. LG Ina

      Löschen
  2. Blümchen in kleiner Dosis sind auch schön, : ); ein tolles Kleid.
    Mir geht es wie dir, ich bin bei Blumenmustern für meine Kleidung auch eher zurückhaltend.
    Schade, dass der Jackenschnitt für dich nicht gut funktioniert hat, obwohl du dir alle Mühe gegeben hast. Der Strickstoff sieht wirklich klasse aus und vielleicht trägst du das Jäckchen dem Stoff zuliebe doch das ein oder andere mal.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank. Der Strickstoff war so schön, da konnte ich das Teil nicht einfach in die Tonne treten und habe mich halt bei den Knöpfchen und Bändern ausgetobt. Wahrscheinlich kann der Schnitt nix dafür und es lag an meinem Unvermögen, die richtige Größe zu finden oder entsprechende Anpassungen vorzunehmen. LG Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Kleider sehr schön! Und die Blumenkante, die sich am Ausschnitt wiederholt, gefällt mir auch sehr. Und so eine Spitze innen als Versäuberung ist eine tolle Idee, die werde ich mir mal mitnehmen, wenn ich darf.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, gerne kannst Du die Idee übernehmen. Ich habe die Spitze einigermaßen unsichtbar mit der Hand angenäht - funktionierte gut. LG Ina

      Löschen
  5. Sogar geblümte Schuhe! Wow tolles Outfit und die Farben sind alle so schön stimmig. Das Innenleben Deiner Jacke ist sehr schön, solche Details bereiten beim an- und ausziehen immer wieder neu Freude. Jenny Cardi kann ich empfehlen, habe ich auch schon mehrfach genäht. Bei feinen Stoffen ist es ratsam Knopfleiste und Armbündchen anzuschneiden und und nicht extra anzunähen. Sonst hat man viele Nähte, die eher sportlich als elegant wirken. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - ich bin gar nicht weiter auf die Schuhe eingegangen, dabei passen die so cool zum Motto. Witzig, keine geblümten Klamotten aber geblümte Schuhe im Schrank...
      Wegen des Jenny Cardis komme ich vielleicht noch mal auf Dich zu. Ich dachte ich hätte den Schnitt schon mal geschickt bekommen, finde ihn aber irgendwie nicht. Das mit dem Anschneiden habe ich bei meinem Strickstoff auch gemacht und unten einen falschen Bund genäht. Danke Dir und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  6. Da passt mal wieder alles bestens zusammen! Deine Idee, beim Jäckchen ein bisschen zu spielen, finde ich toll. Ich meine, die Spitze auf der linken Seite. Das ist so ein kleiner, wirklich toller Hingucker! Ich habe übrigens bei meinem Jäckchen nach dem gleichen Schnitt aufgegeben, was selten passiert. Der Stoff lohnte nicht, dass ich mich weiter damit herumärgerte. Also, ein Teil für die Tonne.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, was Du zu Deinem Jäckchen-Versuch schreibst, macht mich nun wieder nachdenklich. Vielleicht liegt es doch am Schnitt? Wie auch immer, ich trage das Teil diesen Sommer und schaue mal wie viele Wäschen der Stickstoff toleriert. Das ewige Leben haben solche Jäckchen ja sowieso nicht. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Geblümte Schuhe hätten bei ja auch größere Chancen als ein geblümtes Kleid.
    Die Jacke passt sehr gut zu dem Kleid und schön zu sehen, dass sie doch noch fertig geworden ist.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Fertig ist sie, aber ein Liebling wird sie nicht. Macht aber nix. Scheitern gehört auch zum Selbermachen. Und mit Omas Knöpfchen ist sie zumindest ein Erinnerungsstück. Danke Dir und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  9. Kleid und Jäckchen finde ich sehr schön. Aber die Innenverarbeitung vom Jäckchen ist einfach traumhaft - so eins hätte ich auch gerne. Schade dass Du mit der Passform nicht zufrieden bist.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein Lob. Je länger ich nähe um so wichtiger ist mir ein vernünftiges Innenleben der Sachen. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  10. Schade, dass du mit dem Jäckchen haderst. Es ist so hübsch mit den kleinen feinen Details innen. Vielleicht freundet ihr euch noch an? Dein Kleid gefällt mir in dieser Version - genial die Schuhe dazu. Geblümte Schuhe trage ich auch und auch liebend gern Blumenmuster. Gerne auch in schrillen Farben, aber dazu muss ich in Stimmung sein.
    Das Foto vor dem Rhododendron ist wunderhübsch. Alles passt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Astrid. Doch, doch, ich ziehe das Jäckchen sicher an und probiere bestimmt auch noch mal so eine Kurzjacke. Eigentlich gefallen die mir nämlich gerade zu Kleidern und Röcken ganz gut. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  11. Guten Morgen, dann waren wir also auf der gleichen Party. Toll, so kann ich nahezu aktuell mein Feedback abgeben. Das Kleid kommt mir bekannt vor, zumindest der Schnitt. Obwohl du mit dem Schnitt deiner Jacke nicht zufrieden bist, sieht sie zauberhaft aus. Ganz wunderbar das Innenleben. Klasse Idee, muss ich mir merken. Ich habe noch nie Strickstoffe vernäht, dachte immer da laufen dann irgendwann Maschen :o
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde deine Wildlederimitatkleider immer so chic, da habe ich sogar schon im Netzt nach dem passenden Material gesucht. Das werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid habe ich schon mal beim MMM bewundert und es ist immer noch schön. Die Strickjacke sieht jetzt auf den Fotos aber gut aus, vor allem die schöne Innenverarbeitung hat's mir angetan. LG, Tanja

    AntwortenLöschen