Mittwoch, 12. April 2017

Meereskleid

Das schon seit zwei Wochen genähte "Meeres-Kleid" ist endlich fertig. Dem holländischen Stoffmarkt sei Dank. Der machte nämlich am Sonnabend bei uns Station und ich konnte endlich das noch fehlende Futter erwerben. Vormittags gekauft und nachmittags genäht:


Das elastische Futter passt farblich perfekt.
Dabei lies es sich gar nicht so einfach an mit diesem Stoff. Der lag schon eine Weile im Depot, sollte von Anfang an aber ein schmales, schlichtes, kurzärmeliges Kleid werden mit dem abstrakten Eisberg/Insel-Motiv am unteren Abschluss. Als ich mir den Druck genauer ansah, bemerkte ich aber, dass das mit dem Motivrand so gar nicht funktioniert, denn dann stehen die winzigen (gar nicht abstrakten) Häuser auf dem Kopf (roter Pfeil)

Der schwarze Pfeil zeigt den Beginn des neuen Rapports
Drehte ich den Stoff aber richtig rum, dann hätte ich die Bordüre mit den Bergen/Wellen/Wolken quer über der Brust drapiert... Das hätte dann ungefähr so ausgesehen:
Also habe ich den Streifen mit den Bergen über die ganze Stoffbreite abgeschnitten, herumgedreht und wieder angenäht. War das jetzt verständlich?  Erst dann habe ich den Schnitt aufgelegt und zugeschnitten. Das Kleid hat also an dieser Stelle eine Quernaht.
Ich habe mich für das Modell 24 aus der FashionStyle 8/2016 entschieden.
Nach dem geringfügigen Versetzen der Brustabnäher lies sich das Kleid dann recht einfach nähen. Die Passen im Rücken könnten theoretisch auch am Rückenteil dran bleiben. Ich fand aber, dass sie ein schönes Detail sind und man so noch ein wenig mit dem Farbverlauf spielen kann. Besonders freut mich, dass die spitzen Ausschnitte mit den Belegen hinten und vorne recht akkurat geworden sind.
Der Stoff ist ein Baumwollsatin mit Elastananteil und dehnbar. Also habe ich auf den Reißverschluss verzichtet. Ich kann das Kleid auch ohne problemlos anziehen, zumal ich es nicht hauteng genäht habe. Allerdings würde ich jetzt bei den Bildern sagen, dass es im Brustbereich und oberen Rücken schon noch ein wenig enger sitzen könnte (und ich vielleicht dann doch den Reißverschluss brauche???). Aber es bleibt jetzt so und fällt  halt ein wenig leger. Da kann sich der Sonntagsbraten nicht gleich abzeichnen.
Apropos - das sollte eigentlich mein Kleid für das große Familien-Osteressen bei meinen Eltern sein. Nun sind leider kümmerliche 8 Grad und Regen angesagt, hm. Aber Nordmeereisberge passen da auch schon wieder und ein Cardigan für darüber findet sich sicherlich. Doch heute bin ich damit erstmal beim MMM dabei, der heute von Dodo angeführt wird, die ich wegen ihrer vielen tollen Röcke bewundere. Heute trägt sie wieder ein wunderschönes Exemplar. Klickt Euch mal rein.

Zusammenfassung:
Stoff: BW-Satin mit Elastan, Sonderangebot bei Karstadt 10€/m
          elastisches Futter vom Stoffmarkt 7€/m
Schnitt: Modell 24 aus FashionStyle 8/2016
Ich habe ohne größere Änderungen Größe 40 genäht. Klassischer Schnitt, der je nach Stoffwahl elegant oder lässig wirken kann.
Fotos: die Tochter

Kommentare:

  1. Was nicht passend ist, wird passend gemacht. Der wirkt so super und wertet das ganze Kleid noch mal auf!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - und das können nur wir Selbernäherinnen :)
      Danke Dir und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  2. Wunderschön! Der angesetzte Streifen lenkt die Blicke auf sich, so war es ja auch gedacht, ganz toll. Die Ausschnittform gefällt mir hervorragend, sehr akkurat genäht, toll. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja ein Faible für solche "Bilder"-Stoffe und dann noch in blau... Danke für Dein Lob und liebe Grüße sowie schöne Ostertage.
      Ina

      Löschen
  3. Schön; der schlichte Schnitt passt super zum tollen Stoff, den du optimal eingesetzt hast.
    Mir gefällt es gerade, dass das Kleid ein bißchen lockerer fällt, dadurch wirkt es schön modern.
    Mit Jäckchen drüber lässt es sich Ostern sicher aushalten; ich würde dieses Kleid auch tragen wollen, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag die lockere Optik auch und werde es sicher zum Osteressen tragen. Dankeschön und ganz liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  4. Da erinnere ich mich doch gut an die Anhalteproben. Hat Spaß gemacht dabei zu sein und jetzt das schöne fertige Kleid zu sehen.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch für die fröhliche Beratung.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  5. Das Bordürenproblem hast du optimal gelöst. Ich finde das Kleid steht dir und dass es eher die Figur etwas umspielt, trägt sicher zum Tragekomfort bei. Ich finde ja, es ist ein typisches Ina-Kleid. Ganz und gar dein Stil, wirklich sehr schön:)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, vor allem für das "Ina-Kleid" :)
      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest wünsche ich Dir.

      Löschen
  6. Da ist Dir aber eine verdammt gute Lösung eingefallen, damit die Häuschen an der richtigen Stelle und nicht über Kopf stehen. Mich hätte der Stoff ratlos gemacht. Dabei ist er sehr schön, und der Farbton steht Dir fantastisch!
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ratlos war ich erst auch, als ich das Dilemma bemerkte. Beim Kaufen ist mir das gar nicht aufgefallen, da war ich nur begeistert vom Stoff. Ich hatte bei der Lösung aber auch prima Beratung bei einem kleinen Nähtreffen. Und jetzt bin ich sehr zufrieden. Danke und liebe Grüße von Ina

      Löschen
  7. Antworten
    1. Merci beaucoup :)
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  8. Ein tolles Kleid - ganz und gar dein Stil und deine Farbe.
    Die Verarbeitung ist 1 A - die Ausschnitte sehen perfekt aus.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein Lob, es freut mich sehr.
      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest wünsche ich Dir.
      Ina

      Löschen
  9. Was für ein schönes Sommerkleid! Das Problem mit der Bordüre hast Du perfekt gelöst.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe jetzt auch auf schnelle Wetterbesserung, damit ich es auch tragen kann.
      LG von Ina

      Löschen
  10. Das ist ein ganz außergewöhnlich schönes Kleid! Und mit Cardigan perfekt für eiskalte Ostertage ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank. Ja, das werden wohl eiskalte Ostern im Eismeerkleid. Aber der Frühling hat ja gerade erst angefangen. Ich habe Hoffnung, das Kleid auch noch oft ohne Jacke zu tragen.
    Liebe Grüße und ein paar schöne freie Tage.
    Ina

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Dein Kleid ist wunderbar geworden! Die Idee, den Musterstreifen zu versetzen, ist super. Das werde ich mir direkt abschauen, den Stoff habe ich auch und stehe bisher etwas ratlos davor...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja cool - Du bist mein Stoffzwilling. Gerne kannst Du die Idee übernehmen. Habe auch eine Weile gegrübelt, wie das Problem zu lösen sei. Vielleicht nähe ich aus dem Rest aber tatsächlich ein Oberteil/Bluse mit dem Druck oberhalb der Brust. Dann werde ich auf alle Fälle berichten. Ich bin gespannt auf Deine Version. Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  14. Blautöne stehen Dir ausgezeichnet, so kommt Dein Gesicht mit Deinen Augen zum Stahlen.
    Das Kleid, genial. So präzise genäht. Steht Dir ausgezeichnet. Bin mir sicher, an diesem Kleid wirst Du viel Freude haben. LG Lady Petite

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich werde gleich rot :)
      Danke Dir, freue mich sehr über Dein Lob, gerade weil auch Du sehr auf Präzision beim Nähen wert legst.
      Liebe Grüße von Ina

      Löschen
  15. Du kommst mit den FS-Schnitten zu recht und kriegst solche wunderschönen Kleider hin! Ich hingegen kämpfe immer noch mit ihnen. Bei mir reicht es nicht die Abnäher zu versetzen, weil ich auch andere Probleme habe. Seit Wochen nähe ich ein Kleid für meine Tochter und da passt überhaupt nichts: die Weite, die Taille, oben ist es knapp, unten zu weit. Ich bin schon ein bisschen verzweifelt . Wäre es nicht zu Schade um den Stoff hätte ich längst aufgegeben:(.
    Und dann sehe ich Deine Bilder mit einem perfekt genähten Kleid und kann es nicht glauben. Sehr, sehr schön!!!!!:)
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ewa,
    tatsächlich habe ich schon mehrere FS-Schnitte/Kleider genäht und bin sehr gut zurecht gekommen - besser als mit manchem Burda-Schnitt. Bei mir ist Simplicity bisher die "Baustelle" und auch von Doppelgrößenschnitten mit enthaltener Nahtzugabe lasse ich die Finger. Ich denke, wir passen oft nicht in die Schnittschemen und müssen uns durchprobieren, welche einigermaßen funktionieren. Ich drücke die Daumen, dass Du den Stoff und das Kleid retten kannst und wäre interessiert, darüber bei Dir zu lesen. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen