Sonntag, 26. Juni 2016

Lets Rock - Finale

Gut, dass es jetzt lange hell ist. So konnte meine Tochter noch im Abendlicht ein paar schöne Fotos vom fertigen Maxirock machen:
Ich freue mich sehr über das neue Teil, denn er bereichert meinen Kleiderschrank. So ein langer Rock fehlte da bisher. Und weil jetzt auch das Wetter danach ist und ich morgen den Rock gleich anziehen werde, habe ich mal mit Oberteilen (die allerdings gekauft sind) herumprobiert.
Vielen Dank an Meike, die übrigens auch einen schicken Maxirock präsentiert und Lucy, die diesen feinen sommerlichen  Sewalong beim MMM (klick)organisierten und an Sylvia, die mit mir gemeinsam nach Schnittmustern gesucht und in deren Zeitschrift ich schließlich fündig geworden bin. Symbolisch schicke ich Euch deshalb eine meiner traumschönen Hortensienblüten, denen die Gewitter dieses Wochenendes zum Glück nicht geschadet haben.

Sonntag, 19. Juni 2016

Lets Rock - SRSAL 3

Es wird! Der Schmetterlingsrock ist fast fertig. Der Formbund passt, der nahtverdeckte Reißverschluss sieht ordentlich aus und er ist auch schon gefüttert.
Der Futterrock reicht bis kurz über das Knie - da gibt es auch bei Gegenlicht keinen unerwünschten Durchblick. Ich habe Rock und Futterrock mit französischen Nähte gearbeitet - da franst bei dem dünnen Stoff nichts aus und es sieht ordentlich aus.
Was fehlt noch? Die Säume. Da passt es ja, dass sich heute Meike und Lucy auf dem MMM mit den Details befassen und auch die verschiedenen Saum-Möglichkeiten vorstellen. Ich werde meinen Saum wohl zweimal schmal umschlagen und mit der Maschine steppen. Das schaffe ich dann sicher auch bis zum Rock-Finale am nächsten Wochenende, obwohl bei uns die letzte Schulwoche vor den großen Ferien ansteht und sich hier gerade die Termine stauen.




Mittwoch, 15. Juni 2016

Sommer-Ballkleid

Wir waren am Wochenende tanzen - beim Sommernachtsball auf der Albrechtsburg Meissen.

Dafür  habe ich ein Satinkleid aus den Tiefen des Kleiderschrankes gefischt. Es ist sicher schon zehn Jahre her, dass ich es genäht habe. Leider weiß ich deshalb auch den Burda-Schnitt nicht mehr.

Nähtechnisch gibt es einige Unzulänglichkeiten. Da wäre ich inzwischen pingeliger, vor allem die Innenverarbeitung und Stoffqualität betreffend. Aber mir gefallen der Schnitt und die Farbe, obwohl es das einzige lachsfarbene Teil ist, was ich besitze. Da auch keine meiner Handtaschen dazu passt, habe ich aus einem recycelten 70erJahre Kleid (mit schwer zu bändigenden Lurexfäden)  und einem Rest Satin eine Clutch genäht.
Der zarte Seidenschal war laut Schnitt nicht vorgesehen. Den habe ich ergänzt, weil er so schön die mir inzwischen zu nackten Schultern bedeckt. Mit einer kleinen Stoffschlaufe (die mit einem Druckknopf geschlossen wird) hält er gut am Träger des Kleides.

Der nahtverdeckte Reißverschluss ist damals ganz passabel geworden und die Naht von Ober- und Rockteil trifft am RV auch ganz gut aufeinander.
Damit reihe ich mich heute wieder ein in die Nähgemeinde des MMM. Heute lädt Sibylle zur wöchentlichen Modenschau ein.













Dienstag, 14. Juni 2016

Lets Rock - SRSAL 2

Entscheidung und der Anfang
Ganz kurz und knapp: Der Schmetterlingsstoff ist in Arbeit.
Ich habe das nette Angebot von Sylvia (Frauenoberbekleidung) genutzt und in ihren schon nach Rockschnitten  vorsortierten Nähzeitschriften geschmökert. 
Bin jetzt bei diesem Modell aus der NähStyle Nr. 59 (Sommer 2016) gelandet und habe mit etwas Verspätung den Zuschnitt geschafft. Brauche aber dringend noch 50 cm Futterstoff, da der Chiffon nicht dicht genug ist. Werde ich aber heute noch besorgen. Den Zwischenstand der anderen Sommerrocknäherinnen könnt Ihr hier beim MMM sehen.





Sonntag, 5. Juni 2016

Lets Rock - SRSAL 1

Ideen und Inspiration für den Sommerrock-SewAlong beim MMM

So hatte ich mir meinen Sommerrock vorgestellt:

Mit Falten, schwingend und schwarz-weiß. Da schien mir dieser IKEA-Stoff gut zu passen, besser gesagt, ich war verliebt in die Gräser und habe sie schon vor Wochen in akkurate Falten gelegt. Doch es ist und bleibt (auch nach dem Waschen) ein fester, steifer Dekostoff, der so gar nicht fällt und schwingt. Und so bin übers Faltenlegen leider nicht hinaus gekommen...
Aber weil sich die schwarz-weiß Idee für eine Faltenrock nun einmal fest gesetzt hat, fand ich auf dem Stoffmarkt diesen dünnen Leinen-Coupon. Hm, keine Gräser. Aber Streifen liebe ich auch.
Der Faltenrock-Schnitt wäre dieser aus der MYIMAGE Frühjahr/Sommer 2016: 

Dritter Vorschlag wäre eine weiter Maxirock mit Schmetterlingen. Dieser schöne Chiffon ist mir beim tierischen Motto-MMM wieder in die Hände geraten.
Und weil ich schon lange mal einen richtig langen wehenden Sommerrock wollte, könnte auch das was werden, wenn noch einen Schnitt dafür finde.
Allerdings ist der Stoff nicht ganz blickdicht, und so brauche ich vielleicht noch einen dünnen Unterstoff (einfarbig weiß oder ecru). Ich bin noch am Überlegen und schaue mal, was die anderen so machen beim MMM zum Thema Rock.
    

Mittwoch, 1. Juni 2016

Leinenmantel

...der im Moment schon wieder unter der Nähmaschine liegt.
 Ja, so ist das, wenn man Fotos für den MMM macht und dann ganz genau das sieht, was man schon die ganze Zeit gefühlt und im Spiegel geahnt hat: Die Schultern sind zu breit. Aber seht selbst:
Vor allem von hinten - ein Kreuz wie ein Schrank...Außerdem sind mir die Ärmel ein wenig zu weit.
Das kommt davon, wenn man einen Doppelgrößenschnitt (40/42) näht, der bereits die Nahtzugaben beinhaltet: Simplicity/Meine Nähmode 2/2016 Modell 3
Ich habe die Teile zwar nachgemessen, doch irgendwie ist immer die Angst da, es könnte zu knapp werden. Normalerweise hätte ich Größe 40 genommen Und da ich keine so schmalen Schultern habe, dachte ich, es wird schon funktionieren mit 40/42. Hat es aber nicht. Dabei habe ich ziemlichen Aufwand betrieben, gerade bei den Details. Und damit das hier alles nicht nur so frustriert klingt, zeige ich noch die gut gelungenen, nicht ganz unkomplizierten gefütterten Paspeltaschen:

      
      Und das schöne Futter:
Unter dem Mantel trage ich mein vielgeliebtes Wildlederfake-Kleid, welches ich hier schon mal näher vorgestellt habe.
So, und nun raffe ich mich wieder auf und mach mich an die Arbeit: ÄRMEL ÄNDERN! Ich will den Mantel unbedingt retten.